Montag, Januar 15, 2007

Minolta X-700

Minolta X 700
Minolta X 700

Die manuelle analoge Minolta X-700 war eine der fortschritlichsten Kameras, als sie auf den Markt kam. Durch das metallene Gehäuse ist sie eine sehr robuste und haltbare Kamera, aber auch schwerer als moderne Plastikkameras. Wohl eine der kleinsten SLR Kameras neben der OM Reihe von Olympus.

Sie bietet Programm und Zeitautomatik, genauso wie manuelle Einstellung , 1/60 Blitzsynchronzeit und natürlich TTL Messung .

Im Programmautomatikmodus wählt die Kamera selbständig Blende und Verschlußzeit und man muss nur noch scharf stellen und auslösen.
Im Zeitautomatikmodus wählt man die Blende selbst vor, und bestimmt somit Schärfentiefe und Belichtungszeit.
Die Einstellung erfolgt bequem über einen Programmschalter.

Zur Stromversorgung dienen zwei SR44 (Silberoxid 1,55V)

1 Kommentar:

sisah hat gesagt…

Ich bin zwar kein Technikfreak wie Du das offensichtlich bist, aber auf meine "alte" analoge Kamera habe ich immer noch extrem lieb: eine Contax mit 1,7/50 Zeiss-Objektiv, ich finde sie immer handlich, weil relativ klein.