Montag, Dezember 04, 2006

Altix V

Altix V

Altix V

Altix V

1939 Entwicklung der Altix I
1952 Einführung der „Altix IV“, es folgten die Modelle „Altix V“ und „n“ und „nb“ mit Wechselobjektiven. 1959 Eingliederung in den „VEB Kamera- und Kinowerke Dresden“, und so endet dann der Name „Altissa“.
Die „Altix IV“ gab es in zahlreichen Variationen, sie unterschieden sich in Objektiv, Schriftzug, Sucher usw. Gebaut zwischen 1954 und 1960 im Altissa Werk in Dresden.
Der EVP war einheitlich 289,80 Ost-Mark.
Als Verschluss wird ein Tempor mit Verschlusszeiten von B, 1-1/250 Sek. genutzt
Diese Altix ist mit einem auswechselbaren 1:2,9/50 mm Trioplan von Meyer-Optik Görlitz ausgestattet. Weiterhin gehört ein Zeitauslöser und ein synchronisierter Blitzkontakt dazu.

1 Kommentar:

Sigrun hat gesagt…

Sehr schöne Fotos. Ich hab ja gelesen, dass du über den Winter jetzt eher hier zu finden bist.
Mein Mann und ich sind auch große Fotografie-Fans, er fotografiert lieber stehende Objekte (die nicht fortlaufen) und das kann er viel besser als ich. Ich bin eher für Pflanzen, Kinder und Tiere zuständig. Wirklich alte Apparate haben wir nicht. Meine älteste Spiegelreflex ist von 1978, eine Canon AE1 mit Zubehör. Als Kind hatte ich eine Box von meinen Eltern, ab meinem 6. Lebensjahr. Sie hatte nur wenige Bilder auf dem Negativstreifen, aber sie waren gut.

Sigrun